Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (GSI)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Den Menschen im Blick – souverän im Alltag und professionell im Ernstfall. Vorurteilssensible und rassismuskritische Bildung

Das Projekt reagiert auf den gewachsenen Bedarf in vielen Institutionen, Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen wie Globalisierung und Protektionismus zu finden, Menschen vor Diskriminierung zu schützen und menschenfeindliche Orientierungen in die Schranken zu weisen.

Zentrales Ziel des Projektes ist es, Grundlagen und praktisches Material dafür zu schaffen, Führungskräfte und Mitarbeitende von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen zu befähigen, souverän und professionell mit Beschäftigten und Klientinnen in einer zunehmend diversen Gesellschaft umzugehen und sie fit zu machen für einen sicheren Umgang mit rassistischen und andere menschenfeindlichen Orientierungen. Zielinstitutionen sind: Verwaltungen, Polizei, Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände. Für die Entwicklung der Schulungen werden – je nach Zweckmäßigkeit und Kapazitäten - engere Kooperationen mit einzelnen Institutionen ausgelotet.

Der zweite Schwerpunkt des Projekts liegt in der Etablierung einer Onlineplattform. Hier werden internationale und interdisziplinäre Forschungsbefunde zum (Umgang mit) Rassismus vorgestellt und diskutiert, Erfahrungen aus der Alltagspraxis dargestellt sowie Projektergebnisse (pädagogische Handreichungen, Schulungsmodule und multimediale Materialien) zur Verfügung gestellt.

Inhalte

  • Entwicklung eines Leitfadens als Grundlage für eine Befragung in den Zielinstitutionen, um systematisch die jeweiligen Bedarfe zu eruieren.
  • Wissenschaftliche Analyse zur Struktur des Rassismus und insbesondere zu Gegenstrategien und „Gute Praxis“.
  • Etablierung eines Online-Portals, das zur fachlichen und öffentlichen Debatte beiträgt. Hier werden Forschungsbefunde, Praxiserfahrungen sowie Projektergebnisse veröffentlicht und diskutiert.
  • Entwicklung eines Bildungskonzepts, inklusive verschiedener Schulungsmodule und multimedialer Schulungsmaterialien in Diskussion mit ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis und Vertreterinnen der Zielorganisationen. U.a. Entwicklung eines Leitfadens mit pädagogischen Zielsetzungen sowie Entwicklung von verschiedenen berufsheterogenen und adressatenspezifischen Schulungsmodulen und –materialien.
  • Durchführung von Test-Schulungen und Evaluation, auf deren Grundlage das Bildungskonzept weiterentwickelt wird.
  • Vertiefung der Auseinandersetzung in strategisch relevanten Bereichen durch Workshops mit Verantwortlichen aus den Zielinstitutionen sowie Experten aus Wissenschaft und von NGOs.

Weitere Informationen

Online-Portal: Plattform für Diskussion und Output (www.den-menschen-im-blick.de)

Team

Dr. Britta Schellenberg (Projektleiterin), Gabriele von Rauch (Mitarbeiterin), Patrick Meyer (Online-Redaktion).

 

Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft
Lehrstuhl für Politische Systeme und Europäische Integration
Ludwig-Maximilians-Universität München
Oettingenstraße 67
80538 München

Das Projekt läuft über drei Jahre (bis Ende 2019). Es wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom BMFSFJ gefördert.

bmfsfj