Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (GSI)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Nebenfach Politikwissenschaft B.A.

self.bildunterschrift
self.bildunterschrift
self.bildunterschrift

Nebenfach Politikwissenschaft in Bachelorstudiengängen (60 oder 30 ECTS)

Studienorientierungsverfahren (OSA)

Das neue Studienorientierungsverfahren

Für eine Immatrikulation in die Bachelorstudiengänge Politikwissenschaft (Haupt- und Nebenfach) oder einen Lehramtsstudiengang mit „Unterrichtsfach Sozialkunde“ ist ab sofort die Teilnahme am Studienorientierungsverfahren für Politikwissenschaft („OSA“) möglich.

Was ist das OSA Politikwissenschaft?

Das OSA Politikwissenschaft ist ein online zu absolvierender Selbsttest, mit dem wir Sie bei der richtigen Wahl Ihres Studienfachs unterstützen wollen. Dabei geht es erstens darum, Ihre Studienerwartungen – also das Bild, das Sie sich von Ihrem zukünftigen Studienfach machen – mit unseren Vorstellungen und den Gegebenheiten am Geschwister-Scholl-Institut abzugleichen. Zweitens sollen die aus unserer Sicht notwendigen Vorkenntnisse und Grundkompetenzen, die Sie für ein erfolgreiches Politikwissenschaftsstudium mitbringen sollten, überprüft werden.

Der Test wird Ihnen eine fundierte Selbsteinschätzung über Ihre Eignung für ein Studium der Politikwissenschaften ermöglichen. Die Teilnahme am Verfahren ist für alle Bewerberinnen und Bewerber freiwillig. Das Ergebnis hat keine Auswirkungen auf Ihre Zulassung zum Politikwissenschaftsstudium, es dient allein Ihrer Orientierung.

Zum Studienorientierungsverfahren.

Fragen

Bitte beachten Sie, dass das OSA Politikwissenschaft für die Bearbeitung am Computer optimiert wurde. Bei jeglichen Fragen bezüglich des OSA wenden Sie sich bitte an das Studienbüro.

Informationen für Studierende

Bewerbung/Zulassung

Die Immatrikulation für den Studiengang Bachelor of Arts Politikwissenschaften ins erste Fachsemester ist ab Wintersemester 2022/23 an die Absolvierung des neuen Online Self-Asssessments (seit Juni 2022) bis zum 15. August geknüpft. Das neue Online Self-Assessment ist ab sofort hier verfügbar.

Bitte beachten Sie, dass das Bewerbungs-/Immatrikulationsverfahren nicht durch das Institut, sondern durch die LMU (Studentenkanzlei und International Office) zentral durchgeführt wird

 

Ein Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich. Das Bachelor-Nebenfach Politikwissenschaft wird im Umfang von 60 oder 30 ECTS-Punkten angeboten. Zu welchen Bachelor-Hauptfachstudiengängen an der LMU das Bachelor-Nebenfach Politikwissenschaft gewählt werden kann, ist der Infoseite der Zentralen Studienberatung zu entnehmen.

Das Bachelor-Nebenfach Politikwissenschaft ist für eine Regelstudienzeit von fünf Semestern konzipiert. Im Pflichtbereich sind in den drei Teilbereichen der Politikwissenschaft die Einführungsmodule und ein Vertiefungsmodul vorgesehen. Die Höchststudiendauer beträgt 9 Fachsemester.

Für die Immatrikulation in höhere Fachsemester sind die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen aus einem früheren Studium und eine Einstufung in höhere Fachsemester zwingend erforderlich. Kommen Sie dazu bitte (vor der Bewerbung!) mit allen Leistungsnachweisen (Originaldokumente) in die Sprechstunde der Studiengangskoordination.

Die Zulassung in ein höheres Fachsemester ist momentan noch örtlich zulassungsbeschränkt. Den Seiten der Studentenkanzlei können Sie zudem nähere Informationen zur Bewerbung für einen örtl. zulassungsbeschränkten Studiengangs entnehmen.

Bildungsausländer

Nicht-EU-Bürger müssen sich über das International Office der LMU bewerben. Bewerbungsfrist ist hier der 15. Juli.

Auch für Nicht-EU-Bürger gilt das Studienorientierungsverfahren. Ansonsten gelten alle Hinweise wie für Bildungsinländer. Auf der Webseite des International Office finden Sie Informationen zu benötigten Unterlagen und Fristen sowie Leitfäden zur Bewerbung.

Kontakt und Beratung

Kontakt und Beratung

Studiengangskoordinatorin und Fachstudienberaterin für das Bachelor-Nebenfach Politikwissenschaft: Dr. des. Réka Máté.

Studienbüro des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft: Benedikt Kastner, Stephan Weltzer, B.A., Martina Maier, Selina Eski, B.A.


Servicebereich