Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (GSI)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Hauptfach Politikwissenschaft B.A.

Breit angelegt Politikwissenschaft studieren

Politikwissenschaft am Geschwister-Scholl-Institut

Das Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft bietet einen sechssemestrigen, grundständigen Bachelorstudiengang (Bachelor of Arts, B.A.) an, in dem die Grundlagen des Fachs Politikwissenschaft vermittelt werden.

Unser Bachelorstudiengang Politikwissenschaft basiert auf einem klar strukturierten Programm, das sich besonders durch folgende Eigenschaften auszeichnet:

Disziplinärer Kern

Ein dreisemestriges Grundlagenstudium führt in die Disziplin in ihrer gesamten Breite umfassend ein. Auf dieser Grundlage können Sie dann schrittweise individuelle Schwerpunkte in den politikwissenschaftlichen Bereichen Politische Theorie, Politische Systeme, Internationale Beziehungen und Methoden der Politikwissenschaft setzen und sich entweder näher an der Forschung oder an der Praxis orientieren. Den Abschluss Ihres Studiums bildet die Erstellung der Bachelorarbeit. Die Höchststudiendauer beträgt 9 Fachsemester.

Forschungsorientierung

Der Studiengang ist forschungsorientiert. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Methodenausbildung (quantitative und qualitative Methoden), welche es den Studierenden erlaubt, Theorie und empirische Realität aufeinander zu beziehen. Im Ergebnis lernen Sie, eigene Forschungsprojekte zu entwickeln und durchzuführen.

Kontakt und Beratung

Intensive Betreuung

Der Studiengang zeichnet sich durch eine intensive Betreuung seiner Studierenden aus. Abgesehen von den Einführungsvorlesungen findet das Studium vornehmlich in kleinen Seminarveranstaltungen mit 10 bis 30 Studierenden statt. Bei Ihrer Bachelorarbeit werden Sie individuell sowie im Rahmen eines begleitenden Seminars betreut. Dazu kommt die intensive Beratung und Betreuung durch eine hauptamtliche Studiengangskoordination und das Studienbüro des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft. Die Studienorientierungsangebote der LMU richten sich an alle Studieninteressierten ab der 10. Jahrgangsstufe.

Kontakt und Beratung

Studiengangskoordinatorin und Fachstudienberaterin für den Bachelorstudiengang Politikwissenschaft: Lidia Bodensteiner, M.A.

Studienbüro des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft: Lara Dose, B.A. & Stephan Weltzer, B.A.

Studium International

Internationale Kontakte

Das Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft verfügt über vielfältige internationale Kontakte zu renommierten Partneruniversitäten, von denen auch Sie im Rahmen eines Auslandsstudiums profitieren können. Wir vermitteln pro Jahr etwa 50 Bachelorstudierenden ein Auslandsstudium an einer unserer Partneruniversitäten. Zudem laden wir regelmäßig international anerkannte Kolleg/innen als Gastprofessor/innen nach München ein. Regelmäßig werden einige Lehrveranstaltungen in englischer Sprache abgehalten.

Nach dem Studium

Berufsperspektiven

Unseren Absolvent/innen haben gute Berufsaussichten, u.a. als Mitarbeiter/innen bei Abgeordneten, Fraktionen und Parteien auf europäischer, Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, in der Politischen Bildung, bei Verbänden und Stiftungen, in öffentlichen Verwaltungen, bei Nichtregierungsorganisationen, bei internationalen Organisationen, im Auswärtigen Dienst, in Think Tanks, in der Politik- und Unternehmensberatung, in den Medien, in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie in Human Resources- und Corporate Responsibility-Abteilungen.

Weiter studieren

Der Studienabschluss bereitet auch hervorragend auf eine Vielzahl von Masterstudiengängen an Universitäten im In- und Ausland vor. Aufgrund seiner Breite kann er sowohl in konsekutive politikwissenschaftliche als auch nicht-konsekutive (spezialisierte) Masterstudiengänge münden. Das Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft bietet einen konsekutiven Masterstudiengang Politikwissenschaft an.

Bewerbung

Bewerbung

Der Studiengang Bachelor of Arts Politikwissenschaft ist ab sofort in allen Fachsemestern örtlich zulassungsbeschränkt (universitätsinterner Numerus Clausus). Ausschlaggebend für die Studienplatzvergabe sind die Abschlussnote der Abiturprüfung oder die Wartesemester. Bitte beachten Sie, dass das Bewerbungsverfahren nicht durch das Institut, sondern zentral durch die LMU (Studentenkanzlei und International Office) durchgeführt wird.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das politikwissenschaftliche Studium das Richtige für Sie ist, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme am freiwilligen Online Self-Assessment.

Bewerbung in ein höheres Fachsemester

Wenn Sie bereits erbrachte Leistungen aus einem vorangegangenen Studium mitbringen, ist die Bewerbung für ein höheres Fachsemester erforderlich. Hierfür sollten Sie zwingend den Kontakt mit der Studiengangskoordination des Instituts, Frau Bodensteiner, aufnehmen. Hierbei erfolgt eine Feststellung der möglichen Anrechnung Ihrer Leistungen. Das persönliche Erscheinen sowohl bei der Studiengangskoordination, als auch beim Prüfungsamt ist unabdingbar.

Bitte beachten Sie, dass der Kontakt mit der Studiengangskoordination zwingend vor dem Ende der Bewerbungsfrist erfolgen muss. Auch müssen Sie beim Ausfüllen des Online-Bewerbungsformulars auf die zu bewerbende Semesterzahl achten.

Fachwechsel

Studierende der LMU, welche einen Fachwechsel anstreben, sind aufgrund der örtlichen Zulassungsbeschränkung ebenso an die regulären Bewerbungsfristen und -modalitäten der Studentenkanzlei gebunden. Auch hierbei gilt, dass ein Fachwechsel in ein höheres Fachsemester eine vorherige Kontaktaufnahme mit der Studiengangskoordination notwendig macht.

Bewerbungsrunden

Nach der regulären Bewerbung im Januar bzw. Juli werden alle Studierenden, welche in der ersten Runde keinen Platz erhalten haben, ein Nachrückverfahren angeboten. Hierfür ist eine separate Anmeldung durch die Studierenden erforderlich. 

Die Daten und Fristen sowohl der Bewerbungsrunden, als auch den entsprechenden Bescheidzeitraum werden von der Studentenkanzlei zeitnah veröffentlicht. Weitere Informationen der Studentenkanzlei finden Sie hier.

 

Tipp für die Bewerbung:

Da Sie für einen Studienplatz eine Zulassung für das Haupt- und das Nebenfach eine Zulassung benötigen, kann eine Absage aufgrund des Nebenfachs zu einer Absage im Hauptfach führen.

  • Wenn Sie sich im Rahmen des Hauptfach Politikwissenschaft für ein örtl. zulassungsbeschränktes Nebenfach bewerben, ziehen Sie zudem eine Bewerbung für ein zulassungsfreies Nebenfach in Betracht, um Ihre Chancen insgesamt zu erhöhen einen Studienplatz zu erhalten.
  • Sollten Sie im Rahmen des Hauptverfahrens keinen Studienplatz erhalteb haben, nehmen Sie unbedingt am koordinierten Nachrückverfahren teil!!

Nebenfächer im Bachelorstudiengang Politikwissenschaft

Der Bachelorstudiengang umfasst das Hauptfach Politikwissenschaft mit 120 ECTS-Punkten. Zusätzlich dazu ist ein Nebenfach im Umfang von 60 ECTS-Punkten zu wählen.

Folgende Nebenfächer stehen zur Verfügung (Stand Mai 2021):

Bitte informieren Sie sich zu den Nebenfächern bei den FachstudienberaterInnen des Nebenfachs.

Ausnahme für die Nebenfächer Kommunikationswissenschaften, Philosophie, Informatik und Geographie: Es findet keine terminliche Koordination von Lehrveranstaltungen des Hauptfachs Politikwissenschaft mit Lehrveranstaltungen dieser Nebenfächer statt, d. h. bei Kombination mit diesen Nebenfächern kann es zu Überschneidungen von nur einmal angebotenen Haupt- und Nebenfach-Pflichtveranstaltungen (v.a. Vorlesungen) kommen! Diese Nebenfächer stellen zusätzliche Wahloptionen dar, die neben den anderen genannten überschneidungsfreien Nebenfächern auf eigenes 'Terminrisiko' studiert werden können.

Informationen für Studierende

Studienorientierungsverfahren (OSA)

Das neue Studienorientierungsverfahren

Für eine Immatrikulation in die Bachelorstudiengänge Politikwissenschaft (Haupt- und Nebenfach) oder einen Lehramtsstudiengang mit „Unterrichtsfach Sozialkunde“ ist ab sofort die Teilnahme am Studienorientierungsverfahren für Politikwissenschaft („OSA“) möglich.

Was ist das OSA Politikwissenschaft?

Das OSA Politikwissenschaft ist ein online zu absolvierender Selbsttest, mit dem wir Sie bei der richtigen Wahl Ihres Studienfachs unterstützen wollen. Dabei geht es erstens darum, Ihre Studienerwartungen – also das Bild, das Sie sich von Ihrem zukünftigen Studienfach machen – mit unseren Vorstellungen und den Gegebenheiten am Geschwister-Scholl-Institut abzugleichen. Zweitens sollen die aus unserer Sicht notwendigen Vorkenntnisse und Grundkompetenzen, die Sie für ein erfolgreiches Politikwissenschaftsstudium mitbringen sollten, überprüft werden.

Der Test wird Ihnen eine fundierte Selbsteinschätzung über Ihre Eignung für ein Studium der Politikwissenschaften ermöglichen. Die Teilnahme am Verfahren ist für alle Bewerberinnen und Bewerber freiwillig. Das Ergebnis hat keine Auswirkungen auf Ihre Zulassung zum Politikwissenschaftsstudium, es dient allein Ihrer Orientierung.

Zum Studienorientierungsverfahren.

Fragen

Bitte beachten Sie, dass das OSA Politikwissenschaft für die Bearbeitung am Computer optimiert wurde. Bei jeglichen Fragen bezüglich des OSA wenden Sie sich bitte an das Studienbüro.


Servicebereich