Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (GSI)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Ohliger

Dr. Veronika Ohliger

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft
Lehrstuhl für Politische Systeme und Europäische Integration
Oettingenstraße 67
80538 München

Raum: G 107
Telefon: +49 (0) 89/2180-9044
Fax: +49 (0) 89 / 2180-9042

Website: English version of this site

Arbeitsgruppe

Schumpeter-Nachwuchsgruppe „Was machen eigentlich Parlamente?“

Weitere Informationen

Vita

Veronika Ohliger ist seit Oktober 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Systeme und Europäische Integration des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft. Von 2014 bis 2018 war sie Mitglied der Schumpeter-Nachwuchsgruppe „Was machen eigentlich Parlamente?“, die von Prof. Dr. Michael Koß geleitet wurde. 2018 wurde sie mit der Koordinierung einer Sonderforschungsbereich-Initiative betraut.

Veronika Ohliger studierte zwischen 2009 und 2014 Politikwissenschaft im Masterstudiengang sowie Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft im Bachelorstudiengang an der LMU München. Ihre Bachelorarbeit verfasste sie über kommunale Interessenvertretung im europäischen Mehrebenensystem. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie demokratietheoretische Auswirkungen staatlicher Überwachungspraktiken im 21. Jahrhundert.

Veronika Ohliger absolvierte Praktika in den Bereichen politische Kommunikation und PR, im Bayerischen Landtag sowie beim Europabüro der bayerischen Kommunen in Brüssel. Im Frühjahr 2016 war sie Gastwissenschaftlerin am European Institute der Columbia Universität in New York City. Im Mai 2017 hielt Veronika im Rahmen der Erasmus+ Dozentenmobilität als Gastdozentin Vorlesungen an der Universität Amsterdam. 2013 und 2018 war Veronika Ohliger Teamleader im Rahmen der Münchner Exit Poll Study zur Nachwahlbefragung der Bundestags- bzw. Landtagswahlen in München. Im Frühjahr 2019 nahm sie an der Erasmus+ Staffweek an der Sorbonne Université in Paris teil.

Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen parlamentarische Repräsentation und Institutionen auf nationaler und transnationaler Ebene – insbesondere das Europäische Parlament und Parlamentarische Versammlungen Internationaler Organisationen. In ihrer Dissertation (2018) analysierte Veronika Ohliger in vergleichender Perspektive Motivation und parlamentarisches Verhalten nationaler Abgeordneter der 47 Mitgliedstaaten in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates.

Veronika Ohliger ist Mitglied des Fakultätsrates sowie der Ethikkommission der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der LMU.

Lehre

Im Sommersemester 2019:

Im Wintersemester 2018/19:

  • Bachelor Seminar „Demoskopie & Demokratie – Machen Zahlen Politik?“, (Forschungsmodul/ Vertiefung Politische Theorie & Methoden), Gesamtevaluation: 1,1

Im Sommersemester 2018:

  • Munich International Summer University – EU China Summer Academy: „The Member States of the European Union“, Gesamtevaluation: 1,3

Im Wintersemester 2017/18:

  • Konzeption und Organisation der Summer School 2017 "Migration und Flucht" an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der LMU
  • Bachelor Seminar: „Wir schaffen das!? – Migration & Parlamente“, (Modul Vertiefung Politik in Europa/ Spezialisierung Politische Systeme), Gesamtevaluation: 1,5

Im Sommersemester 2017:

  • Munich International Summer University (MISU) – EU China Summer Academy (Course European Integration)
  • Legitimacy & Legitimation in the European Union (Gastvorlesung University of Amsterdam, Bachelorstudiengang Politics, Psychology, Law & Economics)

Im Wintersemester 2016/17:

  • Master Seminar: "Populismus und Parlamente", (Modul Grundlagen Politischer Ordnung, zusammen mit Dr. Michael Koß), Gesamtevaluation:1,5

Im Wintersemester 2015/16:

Konferenzbeiträge

  • „Mapping the European Political Space: Exploring Voting Patterns in the Parliamentary Assembly of the Council of Europe“ (Veronika Ohliger & Thomas Malang). 5th Conference of the ECPR Standing Group on Parliaments, 2019, Leiden.
  • „What Motivates Them? National Represenatives in Transnational Parliamentary Assemblies“. Dreiländertagung, 2019, Zürich.
  • „Why Would Legistlators (Not) Empower Themselves? Evidence from the British House of Commons" (Michael Koß & Veronika Ohliger) ECPR General Conference, 2018, Hamburg.
  • „On the Next Level: National Representatives in Transnational Parliamentary Assemblies". Congress of the German Political Science Association (DVPW), 2018, Frankfurt.
  • „Why Would Legislators (not) Empower Themselves? Evidence from the British House of Commons" (Michael Koß & Veronika Ohliger) ECPR General Conference, 2017, Oslo.
  • „Parliamentarism on the Transnational Level – Motivation & Role Orientation of National Representatives in the Parliamentary Assembly of the Council of Europe". 4th Conference of the ECPR Standing Group on Parliaments, 2017, Basel.
  • „What Motivates Them? Members of the German Bundestag in the Parliamentary Assembly of the Council of Europe". 3rd General Conference of the ECPR Standing Group on Parliaments, 2016, München.
  • „Legitimationsstrategien der Europäischen Union während der Eurokrise". Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW), Sektion "Vergleichende Politikwissenschaft", 2015, Duisburg.
  • „Parlamentarisierung jenseits von Nationalstaaten und EU – die Parlamentarische Versammlung des Europarates. Konzeptualisierung und erste empirische Ergebnisse". Center for Advanced Studies (CAS), 2015, München.

Eingeladene Vorträge & Podiumsdiskussionen

  • „Nationale Abgeordnete in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates – Ergebnisse einer repräsentativen Member Survey“, 2017, Deutscher Bundestag Berlin.
  • „Europapolitisches Kickoff“, FDP, 2019, Hofbräuhaus München.