Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (GSI)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Julia Baumann

Julia Baumann, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Aufgabengebiet

Vergleich politischer Systeme
(Ostmitteleuropa und Eurasien)

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft
Lehreinheit Vergleich Politischer Systeme (Schwerpunkt Ostmitteleuropa und Eurasien)
Oettingenstr. 67
80538 München

Raum: 168
Telefon: +49 (0) 89 2180 9077

Sprechstunde:
findet im Wintersemester 2021/22 donnerstags 13-14 Uhr im Raum 168 statt.

Die Anmeldung erfolgt über: https://terminplaner4.dfn.de/wbQOd6JNOLaCYaOP.

Weitere Informationen

Lehrangebot im Wintersemester 2021/2022

im BA-Studiengang:

Vita

Julia Baumann ist seit März 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Lehreinheit Vergleich Politischer Systeme (Schwerpunkt Ostmitteleuropa und Eurasien) des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft tätig. Ihr Forschungsfokus liegt im Bereich der vergleichenden Autoritarismusforschung. Besonders interessieren sie Legitimationsstrategien von autoritären Regimen sowie externe Einflüsse auf autoritäre Persistenz.

Julia studierte zwischen 2011 und 2015 European Studies in Magdeburg und St. Petersburg, wo sie sich mit dem europäischen Integrationsprozess sowie wie der Transformation in Mittel- und Ostmitteleuropa befasste. 2017 schloss sie den Doppelmasterstudiengang "Economy, State and Society" mit der Spezialisierung "Politics and Security" an der School of Slavonic and Eastern European Studies (UCL London) und der Higher School of Economics Moscow (HSE) ab. Hier setzte sie sich insbesondere aus politikwissenschaftlicher Perspektive mit dem östlichen Europa und Eurasien auseinander. In ihrer Masterarbeit ging Julia anhand des Beispiels Russland-Belarus der Frage nach, welchen Einfluss die Kooperation zwischen autoritären Regimen auf deren Legitimationsstrategien hat.

Forschungsinteressen

  • elektoraler Autoritarismus, Lokalwahlen in autoritären Regimen, subnationaler Autoritarismus (regionaler Schwerpunkt: Eurasien)
  • Oppositionsstrategien in kompetitiven autoritären Systemen

Publikationen

  • Mit Trenchi, R.: Because Democracy Matters. Options for the EU and MERCOSUR to Restrain Authoritarian Tendencies. In: Laible, A. et al. (eds.): Strengthening EU-LAC Cooperation: Sharing Experiences for Presentand Future Developments. IFAIR Impact Group ‘LACalytics’ Policy Paper Series, vol 2. Berlin: Young Initiative on Foreign Affairs and International Relations e.V., 2018.
  • Mit Shumanov, I. et al.: How Russian corporate lobbying in the EU works: a new report by TransparencyInternational – Russia. Moscow: Transparency International Russia, May 2017.