Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (GSI)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen von Dr. Michael Koß

Monographien

Sammelbände

Zeitschriftenaufsätze (* mit Peer Review)

  • Manipulieren Regierungen die parlamentarische Tagesordnung? Agendakontrolle und Zeitverteilung im britischen Unterhaus und im deutschen Bundestag, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen (mit Miryam Tan, im Erscheinen)*
  • Die beste aller schlechten Lösungen. Plädoyer für eine Ausweitung der staatlichen Parteienfinanzierung, in: Der Staat 57/3 (2018, im Erscheinen).*
  • How Legislative Democracy Creates Political Parties, in: Comparative Politics 51/1 (2018, im Erscheinen), S. 61-79.*
  • The Origins of Parliamentary Agenda Control. A Comparative Process-Tracing Analysis, in: West European Politics 38/5 (2015), S.1062-1085.*
  • Demokratische Nebenwirkungen. Gibt es eine Krise des Parlamentarismus?, in: Polar 20 (2015), S. 162–5.
  • "Ich erkenne also Fraktionsdisziplin grundsätzlich auch an...". Innerfraktioneller Dissens in der SPD-Fraktion der großen Koalition 2005-2009, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 44/3 (2013), S. 537-56.*
  • Die Ausgestaltung der Agendamacht. Plädoyer für eine holistische Analyse von Parlamenten, in: Politische Vierteljahresschrift 53/1 (2012), S. 29-52.*
  • Die diskursiven Grundlagen des Schutzes der Privatsphäre: Einige Überlegungen am Beispiel der schwedischen Piratenpartei, in: Andreas Busch & Jeanette Hofmann (Hrsg.), Politik und die Regulierung von Information (Sonderheft 2012 der Politischen Vierteljahresschrift), S. 344-76. *
  • Einheitlich, übersichtlich, transparent: Zur Reform der Parteienfinanzierung, in: Neue Juristische Wochenschrift 64/3 (2011), S. 14. A Regional(ist) Party in Denial? The German PDS and its Arrival in Unified Germany, in: Regional and Federal Studies 19/4-5 (2009), S. 579-93 (mit Dan Hough). *
  • Populism Personified or Reinvigorated Reformers? The German Left Party in 2008 and Beyond, in: German Politics and Society 27/1 (2009), S. 76-91 (mit Dan Hough).
  • Party Goals, Institutional Veto Points and the Discourse on Political Corruption: The Evolution of the German Party Funding Regime, in: Journal of Elections, Public Opinion and Parties 18/3 (2008), S. 283-301. *
  • Die Konvergenz der Parteienfinanzierungsregimes in Westeuropa: Ein Erklärungsversuch, in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 37/1 (2008), S. 63-78. *
  • Zur Vereinbarkeit rationalistischer und kulturalistischer Ansätze in der Politikwissenschaft: Das Beispiel der Parteienfinanzierung in Schweden, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft 17/1 (2007), S. 43-60. *
  • Die Linkspartei.PDS nach der Bundestagswahl 2005. Die ostdeutschen Landesverbände als Hort des Pragmatismus?, in: Deutschland Archiv 40/1 (2007), S. 11-9 (mit Dan Hough).
  • Landesparteien in vergleichender Perspektive: Die Linkspartei.PDS zwischen Regierungsverantwortung und Opposition, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 37/2 (2006), S. 312-33 (mit Dan Hough).
  • Between a Rock and Many Hard Places – The PDS and Government Participation in the Eastern German Länder, in: German Politics 15/1 (2006), S. 73-98 (mit Dan Hough). *
  • Auf dem Weg in die Parteienfinanzierungsfalle? Neuere Entwicklungen in der Finanzierung des politischen Wettbewerbs in Frankreich und Großbritannien, in: vorgänge 42/2 (2003), S. 97-103.

Beiträge in Sammelbänden

  • Time Budgets and Time Rules in Legislatures, in: Klaus H. Goetz (Hrsg.), The Oxford Handbook of Time in Politics, Oxford: Oxford University Press, 2019 (im Erscheinen).
  • Slow Convergence or no Change at all? The Development of West European Party Funding Regimes, 2003–2013, in: Robert Boatright (Hrsg.), The Deregulatory Moment? A Comparative Perspective on Changing Campaign Finance Laws, Michigan: Michigan University Press, 2015, S. 177–99.
  • Die Parteienfinanzierung in Deutschland und Frankreich als Spiegel der Wahrnehmung der Parteifunktionen?, in: Ulrich von Alemann, Martin Morlok & Sebastian Roßner (Hrsg.), Politische Parteien in Frankreich und Deutschland. Späte Kinder des Verfassungsstaates, Baden-Baden: Nomos, 2015, S.133-157.
  • Und wie hältst Du’s mit dem Regieren? Linksparteien und Regierungsbeteiligungen in Westeuropa, in: Uwe Jun & Benjamin Höhne (Hrsg.), Parteienfamilien – Identitätsbestimmend oder nur noch Etikett?, Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich, 2012, S. 244-67.
  • Von der SED zur PDS. Die Partei zwischen Niedergang, Selbstauflösung und Neuanfang, in: Martin Gutzeit, Helge Heidemeyer & Bettina Tüffers (Hrsg.), SED und Opposition in der Friedlichen Revolution, Düsseldorf: Droste, 2011, S. 181-91.
  • A Regional(ist) Party in Denial? The German PDS and its Arrival in Unified Germany, in: Eve Hepburn (Hrsg.), New Challenges for Stateless Nationalist and Regionalist Parties, London: Routledge, 2010, S. 99-113 (mit Dan Hough).
  • Left Parties and Government Participation: A Framework for Analysis, in: Jonathan Olsen, Michael Koß & Dan Hough (Hrsg.), Left Parties in National Governments, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2010, S. 1-15 (mit Jonathan Olsen & Dan Hough).
  • Close to, but Still Out of, Government: The Swedish Vänsterpartiet, in: Jonathan Olsen, Michael Koß & Dan Hough (Hrsg.), Left Parties in National Governments, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2010, S. 105-20.
  • Conclusion, in: Jonathan Olsen, Michael Koß & Dan Hough (Hrsg.), Left Parties in National Governments, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2010, S. 173-85 (mit Jonathan Olsen & Dan Hough).
  • Stable Instability? Party Competition and Electoral Politics in Germany, in: Bart Maddens & Wilfried Swenden (Hrsg.), Territorial Party Politics in Western Europe, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2009, S. 47-62 (mit Dan Hough).
  • Das Parteiensystem Niedersachsens: Vom Nachzügler zum Vorreiter?, in: Melanie Haas, Uwe Jun & Oskar Niedermayer (Hrsg.), Parteien und Parteiensysteme der Bundesländer, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2008, S. 291-314 (mit Tim Spier).
  • Durch die Krise zum Erfolg? Die PDS und ihr langer Weg nach Westen, in: Tim Spier et al. (Hrsg.), Die Linkspartei: Zeitgemäße Idee oder Bündnis auf Abruf?, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2007, S. 117-54.
  • Scheitern als Chance. Helmut Kohl und die Bundestagswahl 1976, in: Daniela Forkmann & Saskia Richter (Hrsg.), Gescheiterte Kanzlerkandidaten der Bundesrepublik Deutschland. Von Kurt Schumacher bis Edmund Stoiber, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2007, S. 174-201.
  • Zurück in die Zukunft? Die Linkspartei.PDS und die Verlockungen des Populismus, in: Uwe Jun, Henry Kreikenbom & Viola Neu (Hrsg.), Kleine Parteien im Aufwind. Zur Veränderung der deutschen Parteienlandschaft, Frankfurt a.M., New York: Campus, 2006, S. 179-200 (mit Dan Hough).
  • Lose verkoppelte Anarchie: Die Linkspartei im deutschen Föderalismus, in: Michael Brie & Cornelia Hildebrandt (Hrsg.), Parteien und Bewegungen. Die Linke im Aufbruch, Berlin: Dietz, 2006, S. 111-22.

Book Reviews

  • Bjørn Erik Rasch & George Tsebelis (Hrsg.), The Role of Governments in Legislative Agenda Setting, London & New York: Routledge, 2011, in: West European Politics 35/2 2012, S. 436 f.
  • Alan Renwick, The Politics of Electoral Reform: Changing the Rules of Democracy. Cambridge: Cambridge University Press, 2010, in: Political Studies Review 9/2 (2011), S. 262 f.
  • Martin Schirdewan, Links – kreuz und quer. Die Beziehungen innerhalb der europäischen Linken, Berlin: Dietz, 2009 & Edelbert Richter, Die Linke im Epochenumbruch. Eine historische Ortsbestimmung, Hamburg: VSA, 2009, in: Uwe Backes, Alexander Gallus & Eckhard Jesse (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus und Demokratie, Baden-Baden: Nomos, 2010, S. 438 f.
  • Karl-Heinz Naßmacher, The Funding of Party Competition. Political Finance in 25 Democracies, Baden-Baden: Nomos, 2009, in: Politische Vierteljahresschrift 50/2 (2010), S. 382-4.
  • Dan Hough & Charlie Jeffery (Hrsg.), Devolution and Electoral Politics, Manchester, New York: Manchester University Press, 2006, in: Party Politics 14/3 (2008), S. 376-8.
  • Louise K. Davidson-Schmich: Becoming Party Politicians: Eastern German State Legislators in the Decade following Democratization, Notre Dame, IN: University of Notre Dame Press, 2006, in: German Politics 16/1 (2006), S. 200-1

Gutachtertätigkeit

  • Zeitschriften: British Journal of Political Science, Comparative Political Studies, West European Politics, Party Politics, Government and Opposition, Comparative European Politics, International Political Science Review, Election Law Journal, Politics, German Politics, Acta Politica, Politische Vierteljahresschrift, Economics and Politics, Journal of Legislative Studies
  • Verlage: Oxford University Press, Ashgate
  • Stiftungen: Österreichischer Wissenschaftsfonds (FWF), Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO), Research Foundation Flanders (FWO)

Medienpräsenz

Diverse Interviews und Beiträge in Print- und Onlinemedien (z.B. SZ-Magazintaz, Spiegel Online (1, 2), sowie Fernseh- (ARD [z.B. Monitor], ZDF, RBB) und Radioauftritte (z.B. Deutsche Welle).


Servicebereich