Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (GSI)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Seminar: "Desinformieren, Diskreditieren, Delegitimieren bei der BTW 2021 - Strategien der Wahlbeeinflussung"

27.08.2021

Kurz vor der bayerischen Landtagswahl im Oktober 2018 wird auf der Webseite „Halle Leaks“ gepostet: „Wenn ihr wissen wollt, wo die guten Umfragewerte für die Pädophilen-Partei herkommen? In Bayern sorgt man dafür, dass die Briefwahlunterlagen von potenziellen AfD-Wählern nicht rechtzeitig eintreffen. Fehlende Stimmen werden kurzerhand durch Stimmen für die Grüne Partei aufgefüllt.” Tausende liken und teilen den Bericht in den Sozialen Medien, nachzulesen bei Patrick Gensing, seit 2017 Leiter der Redaktion ARD-Faktenfinder.

Wer sind und wie arbeiten die ManipulatorInnen? Wie funktionieren social bots, Troll-Armeen oder systematische Diskreditierungskampagnen missliebiger Menschen? Wir werfen einen Blick auf heimische Akteure, Lobbyorganisationen und von ausländischen Regierungen gestützte Gruppen und Medien, denen es darum geht, mit Falschmeldungen und Desinformationskampagnen zu verunsichern, Glaubwürdigkeit zu zerstören, Debatten zu beeinflussen und gesellschaftliche Konflikte anzuheizen.

Wie können wir solche Kampagnen identifizieren und ihnen im kommenden Bundestagswahlkampf begegnen? Was ist noch legitim, was nicht mehr oder gar demokratiegefährdend?

Diese Fragen sollen im Seminar des Vereins zur Förderung politischen Handelns (v.f.h.) e.V. gemeinsam untersucht werden, das vom 27.08.2021 - 29.08.2021 in Bonn stattfinden wird. Die Seminargebühr beträgt 60,00 EUR. Studierende können sich hier anmelden.


Servicebereich